Nach BILD-Besuch: Vegetarisches Essen für Jedermann

Die Jungjournalisten des Campus Hamburg zu Besuch bei der BILD. Die Aufgabe: Recherche und Bericht zum Thema “Aktuelle Situation der Weihnachtsmärkte”. Die Fragestellung: Frei wählbar. Was die Medienmacher der Zukunft daraus machten, überrascht auch den größten Fan von Weihnachtsmärkten: Einen Bericht über vergetarisches Essen.

“So können Sie sich auch als Fleischesser ein vegetarisches Essen schmecken lassen

Fleischlos, gemüselastig, gesund: Nicht Jeder ist Fan von vegetarischem Essen. Nur etwa 8% der Bevölkerung ernähren sich pflanzlich, so eine Zahl des Vegetarierbund Deutschland e.V.

Doch die Tendenz hin zum fleischlosen Essen wächst stetig- und dabei muss gesund nicht zwangsläufig auch mit dem Begriff undelikat einhergehen. Gerade zu Weihnachten herrscht ein großes Angebot an vegetarischen Köstlichkeiten- und hierfür muss man nicht unbedingt Vegetarier sein, um ein rein pflanzliches Essen als appetitlich zu erachten. Pilzpfanne, gefülltes Fladenbrot mit Feta und Co. gehören bereits jetzt zu den Kassenschlagern auf unseren Weihnachtsmärkten.

Das wohl beliebteste vegetarische Produkt ist die Portion Pommes, für die wir im Schnitt 2,50 Euro bezahlen. Aber auch gebratene Pilze mit Kräutersoße, die im Schnitt 4,50 Euro kosten, sind immer mehr im Kommen. Sie sind schnell zubereitet und kommen vom heißen Fett direkt auf die Hand.

Interessant: Ein Gang über den Weihnachtsmarkt zeigt: Feinere Zutaten finden schnelleren Zugang zu  den Verbrauchern. So herrscht ein von Jahr zu Jahr größer werdendes Angebot an gefüllten Köstlichkeiten, wie z.B. überbackener oder frittierter Käse. Auch die Pasta findet immer mehr Anklang bei den Weihnachtsmarktbesuchern. So findet sich im Schnitt auf jedem Weihnachtsmarkt ein Stand, der italienische Spezialitäten wir Pizza, Pasta und Bruschetta anbietet.

Der Vorteil eines solchen Angebots liegt in der schnellen und unkomplizierten Vorbereitung: Der Gang über den Weihnachtsmarkt zeichnet sich durch sein winterliches Flair und die Atmosphäre aus. Passend zum Glühwein möchte man gerne etwas Warmes essen. Ein Stück Pizza auf die Hand, köstlich zubereitete Nudeln direkt zum Mitnehmen. Das ermöglicht uns das Essen als Notwendigkeit mit dem Flair des Weihnachtsmarktbesuches zu kombinieren, ohne die winterliche Atmosphäre durch einen Restaurantbesuch zu unterbrechen.

Fazit: Es muss nicht immer Fleisch sein! Wenn etwas schnell zubereitet ist und lecker schmeckt weichen wir gerne auf vegetarische Angebote aus. Und der Trend beweist: Vegetarisches Essen wird gerne genommen. Wer weiß, vielleicht können wir im nächsten Jahr die vegetarische Wurst direkt auf die Hand bekommen.”

Facebook Like

Comments are closed.